Tilly und Wrede an der FHH

zurück zur Übersicht




Wer sind eigentlich die beiden Männer in der Feldherrnhalle? Dürfen wir vorstellen: der kaiserliche Feldherr Graf Johann Tserclaes von Tilly links und der bayerische Generalfeldmarschall Fürst Carl Philipp Joseph von Wrede rechts. Diesen Anführern wollte König Ludwig I. ein Denkmal setzten. Den Auftrag für die Gestaltung der Bronzestatuen erteilte er keinem geringeren als dem Bildhauer  Ludwig von Schwanthaler, der schon die Bavaria entworfen hatte.Die beiden Persönlichkeiten, die seit 164 Jahren unter dem selben Dach stehen, haben sich zu Lebzeiten nicht kennen gelernt. Tilly war Oberbefehlshaber der katholischen Liga-Tuppen im Dienste des Kurfürsten von Bayern. Nach der Absetzung des kaiserlichen Feldherrs Wallenstein führte er ab 1630 als Oberkommandierender das kaiserliche Heer. Tilly war bekannt für seinen politischen Ehrgeiz, seine Strenge und Pünktlichkeit. Im Volksmund nannten ihn die Bürger in Anspielung auf seine Ausbildung als Jesuit und seine enthaltsame Lebensweise den „geharnischten Mönch“. Neben Wallenstein und König Gustav Adolf von Schweden gilt Tilly als einer der herausragendsten militärischen Führer im Dreißigjährigen Krieg. Er schlug für Kaiser und Kurfürst 38 Schlachten, von denen er nur zwei verlor. Tilly starb an den Folgen einer Verwundung im 73. Lebensjahr 1632 in Ingolstadt...

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

24
Tilly und Wrede an der FHH

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 089 1 + 24

Mit freundlicher Unterstützung von